OPC Router Systemanforderungen

Systemanforderungen für den OPC Router

Installation/Update

Das OPC-Router-Setup installiert den OPC Router (Konfigurationsumgebung, Windows-Dienste) mit allen Plug-ins im Demo-Modus (2 Stunden Laufzeit). Erst mit Eingabe des Lizenzschlüssels sind die lizenzierten Plug-ins unbegrenzt lauffähig. Setup installiert weder Datenbanksystem noch OPC-Server für den Produktiveinsatz – diese Umgebungskomponenten müssen Sie separat installieren. Sie werden über die OPC-Router-Konfiguration miteinander verbunden.

Wir empfehlen, Server-Anwendungen auf entsprechend ausgestatteter Hardware laufen zu lassen (Mehrkernprozessor, mindestens 4 GB Arbeitsspeicher und Festplattenspeicher mit RAID-5-Technologie). Läuft ein Datenbankserver auf demselben Rechner: 8 GB RAM Minimum.

Wir empfehlen Microsoft Windows Server Betriebssysteme. Zu Testzwecken können auch Client Betriebssysteme (64 Bit) verwendet werden.

Unterstützt werden folgende Windows-Versionen:
• Windows Server 2008 x64
• Windows Server 2008 R2 x64
• Windows Server 2012 x64
• Windows Server 2012 R2 x64
• Windows Server 2016 x64
• Windows Server 2019 x64
• Windows 7 x64
• Windows 8 x64
• Windows 8.1 x64
• Windows 10 x64
• Windows 10 IoT x64

(wird ggf. mitinstalliert). Wir empfehlen, in Produktivumgebungen .NET 4.7.2 vor dem Update manuell von Microsoft zu laden und zu installieren. Hintergrund sind von .NET benötigte Windows-Updates, die nicht immer automatisch angeboten wurden, und teilweise längere Zeit und u. U. mehrere Neustarts benötigen. Dies liegt nicht im Einflussbereich von inray. Die Ausfallzeit wird so gering wie möglich gehalten, wenn Sie die alten Versionen erst nach erfolgreicher Installation von .NET 4.7.2 deinstallieren. Vorinstalliert auf Windows Server 2016 und Windows 10.

zur Anbindung der Steuerungen, OPC-Spezifikation DA 4.0, UA, XML

Unterstützt werden MS SQL, Oracle, MySQL und alle über ODBC erreichbaren Systeme. Anbinden von MS Access oder XML-Dateien ist ebenfalls möglich

Installierter Oracle Instant Client (ODAC)

SAP-Plug-in unterstützt SAP-Systeme 4.0b oder höher, Log-on-Pad muss auf dem OPC-Router-Rechner installiert sein.