Plug-ins & Co – modulare Systemintegration

Der OPC Router realisiert die Kommunikation zu verschiedensten Systemen. Diese Umsetzung wird durch die Erweiterungen “Plug-ins“, “Add-ons” und “Datentransformationen (ETL-Tools)” vorgenommen. Jede Erweiterung wird nach den speziellen Anforderungen des Zielsystems konfiguriert. Durch diese Anbindungsvielfalt können Sie Daten erfassen, zusammenführen und die Informationen so zur richtigen Zeit am richtigen Ort bereitstellen.

Die modulare OPC Router Serverlizenz gilt für beliebig viele Clients, Datenpunkte und Verbindungen und rechnet sich bereits bei der Nutzung weniger Funktionen.

Verbinden Sie Ihre Systeme untereinander ohne Programmierung, automatisieren Sie Prozesse und setzen Sie Ihre Industrie 4.0 Systemintegration um.

Plug-ins

Die OPC Router Plug-ins bieten eine Vielzahl von frei kombinierbaren Anbindungsmöglichkeiten, um sich so optimal an Ihr Projekt anzupassen.

OPC UA Client

OPC UA ermöglicht den Datenaustausch mit zahlreichen Systemen.

Zum Plug-in
Microsoft SQL Server

Mit dem  Microsoft SQL Plug-in stellen Sie die Verbindung zum SQL Server her.

Zum Plug-in
SAP Systeme (PP,PP-PI,PM,QM,...)

Umfassende SAP Kopplungen werden mit dem SAP Plug-in umgesetzt.

Zum Plug-in
Basis Funktionalitäten
MQTT Plug-in
REST API Plug-in
OPC UA Client Plug-in
OPC UA Server Plug-in
OPC UA Pub/Sub
SQL Server Plug-in
SAP Plug-in
ERP / SOAP Web Service Plug-in
Telegram Bot Plug-in
E-Mail Alarmierung per SMTP Plug-in
Network File Access Plug-in
Sparkplug Plug-in
Apache Kafka Messaging Plug-in
MongoDB Plug-in
Influx Datenbank Plug-in
MySQL / Maria Datenbank Plug-in
Oracle Datenbank Plug-in
Open Database Connectivity Plug-in
SQLite Datenbank Plug-in
Microsoft Access Datenbank Plug-in
dBase / Foxpro Datenbank Plug-in
Zebra Etikettendrucker Plug-in
Domino Etikettendrucker Plug-in
VideoJet Inkjet Plug-in
Wolke Inkjet Drucker Plug-in
Windows Drucker Plug-in
Generischer TCP/IP Drucker Plug-in
Generischer Barcodeleser Plug-in
RFID-AutoID Plug-in
Heidenhain Plug-in
Microsoft Excel Plug-in
SAP HANA Plug-in
Euromap 77 Plug-in
Charm EZ Plug-in
.NET C# Script Plug-in

Weitere Anbindungsmöglichkeiten:

Azure IoT Hub Plug-in
Siemens MindSphere IoT Plug-in
Amazon AWS Cloud Plug-in
Google IoT Core Plug-in
IBM Watson IoT Plattform Plug-in
Ewon HMS Flexy via Talk2M Plug-in
Microsoft Teams Plug-in
twilio Plug-in
OpenWeather Plug-in
ThingWorx Plug-in
Euromap 63 Plug-in

Add-ons

Mit den OPC Router Add-ons wird der OPC Router um Funktionalitäten erweitert, die Ihre speziellen Anwendungsfälle optimal unterstützen.

OPC Router Store And Forward

Mit Store & Forward werden Datenverluste verhindert

Zum Add-on
OPC Router Add-on Redundanz

Das Add-on Redundanz sorgt für mehr Ausfallsicherheit

Zum Add-on
OPC Router Add-on Enterprise Plus

Enterprise+ beinhaltet mehrere Zusatzfunktionen

Zum Add-on

Datentransformationen (ETL-Tools)

Die OPC Router Tools für die Datentransformation (ETL-Tools – Extract, Transform, Load) extrahieren Daten aus unterschiedlichen Quellen und wandeln sie um, damit sie für Ihr Zielsystem lesbar und übertragbar sind.

XPath zum gezielten Abfragen von Daten aus XML Dateien/Daten

XPath zur Abfrage von Daten aus XML Dateien / Daten

Zum ETL-Tool
JPath Abfragesprache zur Abfrage von Daten aus JSON Datenpaketen

JPath zur Abfrage von Daten aus JSON Datenpaketen

Zum ETL-Tool
CSV Objekt zur Formatierung von Datensätzen in Textform

CSV Objekt zur Formatierung von Datensätzen in Textform

Zum ETL-Tool
.NET C# Script Plug-in für eigene Scripts

.NET C# Script Plug-in
für eigene
Scripts

Zum ETL-Tool

Was sind Transfer-Objekte, Trigger und das Browsing?

Die Verbindungen im OPC Router zum Vernetzen von Systemen lassen sich mit den Kernfunktionen des OPC Routers aufbauen.
Je nach Plug-in haben die Funktionen verschiedene Ausprägungen, abhängig von der Funktionsweise des angebundenen Systems.

Jetzt testen

Transfer-Objekte

Quellen und Ziele

Transfer-Objekte sind die Quellen und Ziele von Datentransfers innerhalb der Verbindungen. Jedes Transfer-Objekt verfügt über Datenfelder, aus denen Daten gelesen oder auch Daten geschrieben werden können. Die Art und Weise, wie Transfer-Objekte konfiguriert werden, ist stark abhängig von den Systemen, deren Daten sie zur Verfügung stellen.

Außen einheitlich, innen individuell

In der OPC Router-Konfiguration abstrahiert das Transfer-Objekt die Spezialitäten des jeweiligen Systems zu einem einfachen Daten Ein-/Ausgabe-Block.

Trigger

Auslöser der Verbindungen

Trigger bestimmen den Zeitpunkt der Ausführung der Verbindungen. Es können beliebige Trigger, unabhängig vom Typ der Transfer-Objekte, in den Verbindungen verwendet werden. Pro Verbindung können zudem mehrere Trigger zum Einsatz kommen, die entweder in einer UND-Verknüpfung oder in einer ODER-Verknüpfung zusammen arbeiten. Trigger können ebenfalls als Datenquellen dienen, wenn das auslösende Ereignis mit dem Empfang von Daten verbunden ist.

Browsing

Suchen und Finden von Datenfeldern

Das Konfigurieren der Datenfelder, die in den Transfer-Objekten zum Aufbau der Verbindung benötigt werden, wird durch das Browsing vereinfacht. Je nach System-/Plug-in-Typ stehen unterschiedlich ausgeprägte Browsing-Mechanismen zur Verfügung.

Auslesen von Strukturen

In vielen Plug-ins steht komfortables Browsing zur Verfügung, sodass das Finden und Auswählen der gewünschten Datenfelder intuitiv erfolgt und wenig Detailwissen über das Subsystem erfordert. Die Plug-ins präsentieren die Strukturen der Datenquellen in Plug-in spezifischer Art und Weise.