Wolke Inkjet Drucker Wolke Inkjet Drucker

Wolke Thermal InkJet Drucker Anbindung

Wolke Drucksysteme drucken mit Tinte in höchster Auflösung in industriellen Anwendungen zur Produkt-Kennzeichnung. Die in den Anlagen verbauten Drucker sind über Netzwerk erreichbar und werden mit verschiedenen Druck-Layouts bestückt. Neben der Möglichkeit die Felder der Layout manuell mit Daten zu versorgen, gibt es die Möglichkeit, dies über das Netzwerk mit dem OPC Router zu erledigen.

Jetzt kostenlos testen

Beispiel für eine Verbindung mit einem Wolke Drucker

Wolke Drucker Plug-in

So einfach kann es sein.

Systeme vernetzen

Was sind Transfer, Trigger und das Browsing?

Transfer-Objekte

Das Transfer-Objekt des Wolke Plug-ins beinhaltet die Informationen über Layout und Felder für den Druck.

Layout

Das Layout bestimmt die konkrete Formatierung und Gestaltung des Drucks und ist mit einem eindeutigen Namen im Drucker hinterlegt. Im Transfer-Objekt wird durch diesen Namen der Bezug hergestellt. Das ausgewählte Layout kann statisch im Transfer hinterlegt werden oder sogar dynamisch bestimmt werden, so dass verschiedene Layout z.B. je Produktionsauftrag realisiert werden können, ohne die Rüstzeiten zu erhöhen.

Felder

Jedes Layout enthält eindeutig benannte Felder. Diese Felder werden ebenfalls im Transfer-Objekt angelegt und dann als Datenfelder für die Konfiguration des Transfers bereit gestellt.

Trigger

Das Wolke Plug-in verfügt über keine eigenen Trigger und wird zusammen mit den Standard OPC Router Triggern verwendet.

Browsing

Das Wolke Plug-in stellt die konfigurierten Felder als Datenfelder bereits. Zusätzlich werden Informationen zu Labelname, IP Adresse und Port des Druckers als Datenfelder erzeugt.

Wolke Drucker Plug-in Anwendungs-Beispiele

Produktkennzeichnung in vollautomatisierter Prozesssteuerung

In der vollautomatisierten Prozesssteuerung ist ein manuelles Rüsten für die Produktkennzeichnung undenkbar und auch unnötig. Die Daten für die Produktion sind elektronisch in SQL-Datenbanken vorhanden. Mit dem OPC Router Plug-in für Wolke Drucker können diese Kennzeichnungsdaten automatisch an den Drucker gesendet werden. Die Kennzeichnungsgeräte von Wolke, wie das Wolke m610 stellen hierfür Schnittstellen bereit. Als Quelle wird die SQL-Datenbank über das SQL Server Plug-in angebunden. Zu Auftragsstart- und -wechsel können alle Daten über diese Verbindung automatisiert übertragen werden.

Microsoft SQL Server
Plug-in Connections
Wolke InkJet
OPC UA Client / OPC DA Client
Plug-in Connections
Wolke InkJet

Produktkennzeichnung mit Daten aus OPC UA

Die Quelle der Kennzeichnungsdaten, die dem Wolke Drucker mit dem Wolke Plug-in übergeben werden, ist flexibel. In einer Verbindung lassen sich alle im OPC Router verfügbaren Plug-ins verwenden und verknüpfen. Mit dem OPC UA Client Plug-in zum Beispiel können Daten direkt aus Steuerungen bezogen werden. Dadurch kann der Kennzeichner im laufenden Prozess passend zu den aktuellen Produktionsdaten von der SPS mit Daten für die Produktkennzeichnung versorgt werden. Hierüber können u.a. Rückverfolgungsdaten, wie Quelllinien, Chargennummern oder Maschinennummern auf das Produkt aufgebracht werden.

Hier finden Sie weitere Informationen über den OPC Router und die Plug-ins.

Plug-ins
Jetzt testen