OPC UA Client

OPC Client ( UA / DA ) für Open Platform Communications (OPC)

Der OPC Standard wurde im Jahre 1994 in einer ersten Version veröffentlicht und hat von da an eine starke Entwicklung und Verbreitung erlangt. Mit OPC wird ein allgemeiner Standard für den Zugriff auf Automatisierungskomponenten ermöglicht.

Der OPC Router ist ein OPC UA/DA Client und kann Daten aus OPC Servern lesen und schreiben und diese Daten an verschiedenste Systeme koppeln (s. Abbildung rechts). Die OPC Server werden entweder vom Hersteller der Automatisierungskomponente selbst oder von Drittherstellern geliefert. Mit dem neuen Standard OPC UA ist es erstmals auch möglich, dass Automatisierungsgeräte selbst den Standard auf eigenen, nicht Windows basierten, Plattformen implementieren und damit selbst als OPC UA Server dienen (z.B. WAGO PFC-200 oder S7-1500). Verbreitete OPC Server sind der KepWare OPC Server, Siemens OPC Server, Matrikon, Softing ( auch ehem. INAT OPC Server), etc..

In unserem Video sehen Sie den OPC Router in Aktion.

Beispiel einer Anbindung als OPC UA Client:

Durch die OPC UA/DA Client Funktionalität werden aus einem OPC Server Items geladen, in diesem Beispiel an einen SQL Server (per MS SQL Plug-in) übergeben und die Rückgabewerte wieder zur geschrieben in den OPC Server und damit in die Steuerung.

Mehr erreichen mit gekoppelten Systemen

OPC sorgt dafür, dass tausende Geräte über einen gleichartigen Standard angesprochen werden können. Allein wäre jedes Gerät für sich eine Black-Box ohne und nur mit proprietärer Verbindung zur Außenwelt. Per OPC Datenaustausch sind die Daten der Geräte für den OPC Router und damit für alle mit dem OPC Router verbundenen Systeme verfügbar.

Industrie 4.0 mit OPC UA

Seit jeher ist die Vernetzung der Produktion die Kern-Aufgabe von OPC. Damit ist OPC und vor allem OPC UA eines der wichtigsten Protokolle zur Umsetzung von Industrie 4.0. OPC stellt die Daten jedes Gerätes den OPC Clients zur richtigen Zeit im richtigen Format zur Verfügung und bringt es damit in die Industrie 4.0 Infrastruktur. Der OPC Router verteilt die Daten als Gateway an die richtigen Empfänger und erweckt damit Industrie 4.0 zum Leben.

Über den OPC Router

Mit dem OPC Router als OPC UA Gateway realisieren Sie grafisch den Datenaustausch Ihrer Systeme. Das OPC Plug-in arbeitet als OPC UA Client.

Systeme vernetzen

So einfach kann es sein.

Das OPC UA Plug-in implementiert die Funktionalitäten des OPC Standards und stellt sie dem Benutzer in grafischer Form zur Verfügung. Anbindungen werden somit durch Drag’n Drop aufgebaut.

Transfer-Objekte

Das Transferobjekt des OPC UA Client Plug-ins ermöglichen den Zugriff auf die Datenpunkte des OPC Servers.

Datenpunkte

Im OPC Standard ist die Struktur und die Organisation von Datenpunkten definiert. Jeder Datenpunkt hat einen eindeutigen Namen. Als OPC Client erhält man vom OPC Server seinen aktuellen Wert, den zugehörigen Zeitpunkt und die Qualität des Wertes (Gerät verbunden, keine Verbindung, etc.).
Über das Browsing erfolgt die Auswahl der gewünschten Datenpunkte. Im Transfer-Objekt der grafischen Konfiguration sind diese dann verfügbar und können im Transfer mit anderen Feldern verbunden werden.

Trigger

Das OPC UA Client Plug-in verfügt über verschiedene Trigger.

DataChange-Trigger

Der Datachange-Trigger wird für einen OPC Datenpunkt konfiguriert und triggert den Transfer bei Änderung des Datenpunkt.

Grenzwert-Trigger

Der Grenzwert Trigger überwacht einen Datenpunkt auf die Einhaltung von Grenzen. Es kann auf Über- oder Unterschreiten geprüft werden. Außerdem lässt sich eine Hysterese einstellen.

Bit-Trigger

Bei Datenübergaben werden oftmals Handshakes implementiert. Der Bit-Trigger ist hier die einfachste Variante. Der OCP Router prüft, ob ein Bit einen Transfer anfordert. Wurde transferiert, wird das Bit optional zurückgesetzt oder ein weiteres Bit als Antwort gesetzt. Der Erfolg des Transfers kann in einen weiteren Datenpunkt übergeben werden.

Message-Trigger

Der Message-Trigger ist die Weiterentwicklung des Bit-Triggers in Form vom Telegramm-artigem Datenaustausch. Hier wird nicht ein Bit geprüft, sondern ein Zähler wird auf eine Wertveränderung geprüft. Als Antwort wird nach dem Transfer die Zahl zurückgeschrieben, die den Transfer ausgelöst hat.
Die Zuverlässigkeit und Rückverfolgung dieses Austausches ist deutlich höher.

Browsing

Das OPC UA Client Plug-in kann die Datenpunkte des OPC-Servers browsen.

Datenpunkt-Hierarchie

Der OPC Standrad definiert die möglichen Wege, Datenpunkte auszulesen. Der Standard ist die hierarchische Struktur in Form eines Datenpunkt-Baums. Vom OPC Server werden alle Datenpunkte als Baum gelesen und dem Benutzer dargestellt. In dieser Form sind auch große Datenpunkt-Bestände einfach zugänglich. Jeder Datenpunkt wird über den eindeutigen Pfad identifiziert und wird inklusive Typ-Information übernommen.

Weitere Plugins

Was sind Transfer-Objekte, Trigger und das Browsing?

Die Verbindungen im OPC Router zum vernetzen von Systemen lassen sich mit diesen Kernfunktionen des OPC Routers aufbauen.
Je nach PlugIn  haben die Funktionen verschiedene Ausprägungen, je nach Funktionsweise des angebundenen Systems.

Jetzt kostenlos testen

Transfer-Objekte

Quellen und Ziele

Transfer-Objekte sind die Quellen und Ziele innerhalb des OPC Routers und beinhalten Datenfelder die gelesen und beschrieben werden können. Die Art und Weise wie Quellen und Ziele konfiguriert werden ist abhängig von den angebundenen Systemen.

Aussen einheitlich, innen individuell

In der OPC Router-Konfiguration abstrahiert das Transfer-Objekt die Spezialitäten des jeweiligen Systems zu einem einfachen Daten Ein-/Ausgabe-Block.

Trigger

Auslöser der Transfers

Trigger bestimmen den Zeitpunkt der Ausführung des Datentransfers. Es können beliebige Trigger, unabhängig von Quellen und Zielen, in den Verbindungen aktiv sein. Verschiedene Trigger lassen sich durch UND/ODER-Verknüpfung zusammen verwenden.
Trigger können ebenfalls als Datenquellen dienen, wenn das auslösende Ereignis mit dem Empfang von Daten verbunden ist.

Browsing

Suchen und Finden von Datenfeldern

Das Konfigurieren der Quellen und Ziele wird durch das Browsing vereinfacht. Je nach System/Plug-in Typ stehen unterschiedlich ausgeprägte Browsing Mechanismen zur Verfügung.

Auslesen von Strukturen

Auch komplexe Strukturen können ohne Detailwissen über das Subsystem einfach ausgewählt werden. Die Plug-ins präsentieren die Strukturen der Datenquellen in Plug-in spezifischer Art und Weise.

2018-10-16T14:05:22+00:00

Testen Sie jetzt den OPC Router!

Kostenlos und unverbindlich!
close-link

Download now!

Get your free OPC Router demo!
close-link