RFID-AutoID (OPC UA)

RFID per AutoID Standard

Die Arbeit mit RFID-Lesegeräten war lange von herstellerspezifischen Protokollen und Anbindungsarten geprägt. Mit der OPC-UA AutoID Companion Specification ändert sich dieses jetzt grundlegend. In der Spezifikation ist die Kommunikation mit dem Leser standardisiert und das Kommunikationsprotokoll auf OPC UA festgelegt. Damit wird auf Applikationsseite die Herstellerunabhängigkeit erreicht.
Der OPC Router implementiert den RFID-Teil der AutoID Spezifikation und ist damit in der Lage auf einfache Weise kompatible RFID Leser anzubinden und in Industrie 4.0-Umgebungen zu integrieren. AutoID kompatible Leser sind verfügbar z.B. von Harting und Siemens.

Beispiel Zutrittsteuerung per RFID AutoID und OPC UA

RFID AutoID Zutrittsteuerung: Auslesen von RFID Tag Daten, sobald sich ein Tag im Lesefeld befindet und Abfrage des Zugriffs aus einer Datenbank mit Weiterleitung des Zugriffsrechts an eine SPS per OPC UA.

Mehr erreichen mit gekoppelten Systemen

Durch die einfache Integration von RFID Lesern mit dem neuen Standard können verschiedenen Systeme auf einfache Weise mit RFID Daten gespeist werden und Prozesse dadurch effizienter gelenkt und kontrolliert werden.

Industrie 4.0 mit RFID AutoID

Für die Industrie 4.0 ist es essentiell zu jedem Zeitpunkt die richtigen Informationen zu Werkstücken und Rohstoffen den richtigen Systemen zur Verfügung zu stellen. Durch die einfache Einbindung von RFID-AutoID Systemen wird es möglich beliebige Systeme zu beliebigen Zeitpunkten mit wichtigen Identifikationsdaten zu versorgen, durch die dann die zughörigen Produktionsdaten ermittelt werden können. RFID Daten sind nicht mehr speziellen Insellösungen vorbehalten.

Über den OPC Router

Mit dem OPC Router realisieren Sie grafisch die Vernetzung Ihrer Systeme. Zahlreiche Plug-ins machen ihn zur Datendrehscheibe im industriellen Umfeld. Einfache Konfiguration, ausgefeiltes Monitoring und Robustheit zeichnen ihn aus.

Systeme vernetzen

Die Möglichkeiten des RFID-AutoID (OPC UA) Plug-ins im Detail.

Transfer-Objekte

Das RFID-AutoID (OPC UA) Plug-in verfügt über Transfer-Objekte für verschiedene Aktivitäten mit den RFID Tags:

SychnonousRead

Synchrones Lesen von RFID Tags

ReadTag

Auslesen von RFID Tag Informationen, die vom Leser im Lesefeld gemeldet wurden.

WriteTag

Beschreiben von Tags, die vom Leser im Lesefeld gemeldet wurden.

LockTag

Sperren eines RFID Tags im Lesefeld. Für den späteren Zugriff auf ein Tag muss das Passwort mit übergeben werden. Die Passwort Funktionalität wird für alle im Standard definierten Funktionen unterstützt.

KillTag

Zerstören eines Tags im Lesefeld.

SetTagPassword

Setzen des Zugriffs-Passworts von RFID Tags.

Trigger

Das RFID-AutoID (OPC UA) Plug-in verfügt über einen Trigger.
Der Asynchronous Scan Trigger löst eine Verbindung aus, sobald  ein oder mehrere RFID Tags im Lesefeld gefunden werden und gelesen wurden.

Browsing

Alle in der AutoID Specification definierten Felder für das Handling der RFID Tags sind im OPC Router RFID-AutoID (OPC UA) Plug-in definierten werden in der Verbindung automatisch zur Verfügung gestellt.

Weitere Plugins

Was sind Transfer-Objekte, Trigger und das Browsing?

Die Verbindungen im OPC Router zum vernetzen von Systemen lassen sich mit diesen Kernfunktionen des OPC Routers aufbauen.
Je nach PlugIn  haben die Funktionen verschiedene Ausprägungen, abhängig von der Funktionsweise des angebundenen Systems.

Jetzt kostenlos testen

Transfer-Objekte

Quellen und Ziele

Transfer-Objekte sind die Quellen und Ziele von Datentransfer innerhalb der Verbindungen. Jedes Transfer-Objekt verfügt über Datenfelder aus denen Daten gelesen oder auch Daten darauf geschrieben werden können. Die Art und Weise wie Transfer-Objekte konfiguriert werden, ist stark abhängig von den Systemen, deren Daten sie zur Verfügung stellen.

Aussen einheitlich, innen individuell

In der OPC Router-Konfiguration abstrahiert das Transfer-Objekt die Spezialitäten des jeweiligen Systems zu einem einfachen Daten Ein-/Ausgabe-Block.

Trigger

Auslöser der Verbindungen

Trigger bestimmen den Zeitpunkt der Ausführung von der Verbindungen. Es können beliebige Trigger, unabhängig vom Typ der Transfer-Objekte, in den Verbindungen verwendet werden. Pro Verbindung können ausserdem mehrere Trigger verwendet werden, die entweder in einer UND-Verknüpfung oder in einer ODER-Verknüpfung zusammen arbeiten.
Trigger können ebenfalls als Datenquellen dienen, wenn das auslösende Ereignis mit dem Empfang von Daten verbunden ist.

Browsing

Things

Die Things stellen die digitalen Zwillinge von IoT Geräten dar oder andere logische Klassen, in denen Eigenschaften und Funktionen gruppiert sind. Der OPC Router kann die Things eines ThingWorx Systems browsen.

Properties

Die Eigenschaften der Things sind in der Properties gespeichert. Nach Auswahl des Things browst der OPC Router dessen Properties und stellt sie zur Auswahl bereit.

Services

Die Logiker eines Things finden sich in dessen Services. Soll ein Service aufgerufen werden, können die Services nach Auswahl eines Things ebenfalls gebraust werden.

2018-11-03T20:35:59+00:00

Testen Sie jetzt den OPC Router!

Kostenlos und unverbindlich!
close-link

Download now!

Get your free OPC Router demo!
close-link