Zebra Drucker Integration Zebra Drucker Integration

Zebra Drucker / ZPL Drucker einfach anbinden

Drucker der Marke Zebra finden in vielen industriellen Etikettier-Anwendungen Einsatz. Zebra Drucker werden über die ZPL (Zebra Programming Language) mit den Druckinformationen versorgt. ZPL wird außerdem von vielen weiteren Etikettiersystemen implementiert. Mit dem OPC Router können diese Drucker auf einfachen Wegen mit Daten aus verschiedensten Systemen versorgt werden. Die Anbindung erfolgt über das Plug-in und über die grafische Konfiguration werden die Datentransfers konfiguriert.

Jetzt kostenlos testen

Beispiel für eine Verbindung mit einem Zebra Etikettendrucker

Beispiel für eine Verbindung mit einem Zebra Etikettendrucker

So einfach kann es sein.

Systeme vernetzen

Was sind Transfer, Trigger und das Browsing?

Transfer-Objekte

Das Transfer-Objekt des Zebra Plug-ins beinhaltet die ZPL Kommandos  für den Druck.

Felder

Die konfigurierte Vorlage enthält Abfolgen von ZPL Kommandos und kann durch dynamische Felder erweitert werden. Während des Transfers werden diese Felder mit den transferierten Werten gefüllt und die resultierende ZPL Kommandoabfolge an den Drucker gesendet.

Trigger

Das Zebra Plug-in verfügt über keine eigenen Trigger und wird zusammen mit den Standard OPC Router Triggern verwendet.

Browsing

Das Zebra Plug-in extrahiert die eingefügten dynamischen Parameter aus der Kommando-Abfolge und bietet diese zur Auswahl an.

Zebra Drucker Plug-in Anwendungs-Beispiele

Zebra Drucker und Industrie 4.0

Wird ein Zebra Drucker bei Produktionsstart mit den Druckdaten zum aktuellen Artikel versorgt, dann kann man Industrie 4.0 live erleben. Die gesammelten Daten zum Auftrag wurden schon im Vorwege vom OPC Router von SAP abgerufen und der zentralen Produktionsdatenbank übergeben. Nachdem aus dem MES das Startsignal für den Auftrags gegeben wurde, hat der OPC Router per OPC UA allen Steuerungen die Parameter für die Produktion gegeben. In der Kette der Rüstvorgänge wird danach automatisch dem Zebra Drucker die Belegung der Druckfelder und das zu verwendende Layout gesendet. Die Daten stammen alle aus der zentralen Produktionsdatenbank und werden automatisch bezogen. Geben alle Systeme ihr OK, startet die Produktionsanlage, fehlerfrei gerüstet, ihren Betrieb. Mit einem Klick im MES rüstet ein Mensch damit eine gesamte Produktionskette. Eines von vielen Praxisbeispielen für Industrie 4.0.

SAP Systeme (PP,PP-PI,PM,QM,...)
Plug-in Connections
Zebra Etikettendrucker
Zebra Etikettendrucker
Plug-in Connections
ThingWorx

Zebra Drucker als Teil des IoT

Durch den Abruf der Statusinformationen des Zebra Druckers ist es möglich den Zustand des Druckers aus der Ferne zu ermitteln. Im IoT (Internet of Things) geht es darum “Dinge” virtuell abzubilden und Ihren Zustand möglichst genau nachzubilden, um Entscheidungen über notwendige Aktionen zu treffen.  Die Zustandswerte, die der OPC Router aus dem Zebra Drucker abrufen kann, geben Auskunft über Tintenfüllstand, Papiermangel, Etikettenmangen, etc.. Werden diese Daten durch den OPC Router an eine zentrale Datenbank oder an ein IoT-System wir ThingWorx (s. ThingWorx Plug-in) übergeben, kann darin der digitale Zwilling des Druckers mit Leben gefüllt werden. Auf kritische Zustände (Papiermangel etc.) können dann sofort intelligente Maßnahmen angest0ßen werden. Der Zebra Drucker wird damit Teil des IoT.

Hier finden Sie weitere Informationen über den OPC Router und die Plug-ins.

Plug-ins
Jetzt testen