Network File Access Plug-in Network File Access Plug-in

Dateitransfer und Verarbeitung im Netzwerk automatisieren

Der Informationsaustausch über Dateien hat auch in der Automatisierung noch immer Bestand. Dateien mit Informationen werden als Datenpakete zwischen Systemen für den asynchronen Datenaustausch verwendet. In modernen Infrastrukturen werden die Dateien auch im Netzwerk ausgetauscht.
Im Netzwerk stehen Protokolle zur Verfügung, die für einen sicheren und authentifizierten Datentransfer genutzt werden können. Mit dem Network File Access Plug-in des OPC Routers kann das Dateihandling und der netzwerkweite Dateitransfer umgesetzt werden. Das Plug-in unterstützt FTP (File Transfer Protocol) und SMB- (Server Message Block) Protokoll. Per FTP lassen sich Dateien zwischen Dateiservern in beliebigen Netzen austauschen, wenn sie einen entsprechenden FTP-Serverdienst anbieten. Das SMB-Protokoll ist vorwiegend auf Microsoft Windows Systemen zu finden und realisiert die klassische Laufwerkfreigabe. Das Network File Access Plug-in liest, schreibt, löscht und verschiebt Dateien. Mit dem OPC Router und seinen Basiskomponenten werden die Daten zudem verarbeitet oder erzeugt. Es stehen Transfer-Objekte für Daten strukturiert als JSON, XML und CSV bereit. Die Dateiinhalte können nach Belieben aus den vielen OPC Router Plug-ins bezogen oder dorthin übergeben werden.
Mit dem Network File Access Plug-in werden Systeme auf einfachem Wege über ihre nativen Schnittstellen gekoppelt.

Jetzt kostenlos testen

Beispiel für die Erstellung einer CSV Datei

Erstellung einer CSV Datei

So einfach kann es sein.

Systeme vernetzen

Was sind Transfer, Trigger und das Browsing?

Transfer-Objekte

Mit den Transfer-Objekten lassen sich die Standardaktionen für den Dateiaustausch per FTP und SMB ausführen (Lesen, Schreiben und Löschen). Die Daten für die Dateioperationen können mit den standardmäßig im OPC Router enthalten Transfer-Objekten für JSON, XML oder CSV verarbeitet oder erzeugt werden. Binäre Daten können direkt in Transfer-Objekte anderer Plug-ins übergeben werden, um sie zum Beispiel in eine Datenbank zu speichern.

Read

Mit dem Transfer-Objekt zum Lesen einer Datei werden die Daten entweder als Zeichenkette oder als binärer Datenblock ausgelesen. Die Datei wird nach dem Lesen wahlweise verschoben oder gelöscht.

Write

Mit dem Write Transfer-Objekt werden Daten in eine Datei geschrieben. Ebenfalls als Zeichenkette oder binär. Dateien werden neu angelegt, wenn sie nicht existieren und nach wählbarem Muster benannt. An bestehende Dateien kann angehängt werden.

Delete

Das Delete Transfer-Objekt löscht definierte Dateien.

Trigger

Das Network File Access Plug-in verfügt über einen Trigger, mit dem ein Verzeichnis auf neue und geänderte Dateien überwacht wird. Nach Erkennen einer solchen Veränderung, wird die Verbindung ausgelöst und die geänderte Datei steht mit Pfad als Datenfeld zur Verfügung.

Browsing

Zum Browsen bietet der OPC Router an vielen Stellen der Konfiguration die Auswahl von Dateien und Verzeichnissen in den Netzlaufwerken und FTP-Servern an. Hier werden die zu lesenden oder zu schreibenden Dateien ausgewählt.

Network File Access Plug-in Anwendungs-Beispiele

Analysewerte automatisch verarbeiten

Viele Geräte zur Analyse von Rohstoffen (Laboranalysen /-tests) dokumentieren ihre Testergebnisse in strukturierten Textdateien (CSV/XML). Die Dateien stehen in konfigurierten Dateiordnern zur Abholung bereit. Mit dem OPC Router und dem Network File Access Plug-in können diese abgeholt, ausgelesen, verarbeitet und an andere Systeme übergeben werden. Vielfach dient als Ziel für diese Daten zunächst eine SQL Datenbank, in der die Daten strukturiert in Tabellen abgelegt werden und für andere Systeme zur Abfrage bereitliegen.
Der OPC Router dient in diesem Fall zur Integration von Analyse- und Prüfgeräten in die moderne IT-Infrastruktur.

Microsoft SQL Server
Plug-in Connections
Network File Access Plug-in
Network File Access Plug-in
Plug-in Connections
Microsoft SQL Server

Komponentenverbräuche per CSV an das ERP

Für ein ERP-System sind die Verbrauchsmeldungen aus der Produktion essentiell für den Abgleich von Lagerbeständen und vorausschauender Bedarfsberechnung. Viele Systeme bekommen die Meldungen online über Schnittstellen wie SOAP, RESTSQL Server  oder per SAP Schnittstelle. Ältere Produktionssysteme stellen die Verbauchsdaten per Datei bereit, in der die einzelnen Komponentenverbräuche z.B. zeilenweise im CSV-Format festgehalten sind.
Hier dient der OPC Router als Konverter, liest die Datei ein und verarbeitet die einzelnen Datensätze. Sie werden dann über die moderneren Schnittstellen an das ERP-System gemeldet.

Hier finden Sie weitere Informationen über den OPC Router und die Plug-ins.

Plug-ins
Jetzt testen