Telegram Messenger

Telegram Bot Anbindung

Seitdem es Smartphones gibt, ergeben sich für den Fernzugriff auf Industrie-Prozesse ganz neue Möglichkeiten. Die Interaktionen, die mit dem Smartphone möglich sind, können vielfältig und komfortabel gestaltet werden und gehen über einfache Text-Benachrichtigungen hinaus.
Mit der Telegram Bot-Anbindung ermöglicht der OPC Router eine Kopplung des Messengers „Telegram“ mit dem Industrieprozess. Authentifizierte Benutzer des Bots können Nachrichten, also Alarmierungen, Produktionsmeldungen, Betriebszustände zugesandt bekommen (Push-Benachrichtigungen), aber auch Aktionen über den Telegram Bot anstoßen. Im OPC Router können anwendungsspezifische Abfragen und Aktivitäten konfiguriert werden, die dann per authentifizierten Fernzugriff vom Smartphone aufgerufen werden.
Auf einfache Weise erstellen Sie so einen komfortablen Fernzugriff auf Ihr Produktionssystem und geben den Benutzern die Möglichkeit für schnelle Reaktionen bei Ausnahmesituationen und einfachen Zugriff auf Produktionsdaten.

Beispiel für Nachrichtenversand an einen Telegram Client

MQTT zu Telegram: Übertragung von Daten aus einer MQTT Nachricht an einen Telegram Client. Hier Prozessdaten.
Nachrichten Darstellung im Telegram Client. Prozessdaten und Statusmeldungen.

Mehr erreichen mit gekoppelten Systemen

Die Systeme im Produktionsumfeld arbeiten mit wichtigen Daten, die entscheidend sind für die Wertschöpfung in der Produktion. Durch die einfache Möglichkeit mit dem OPC Router zur richtigen Zeit den richtigen Personenkreis mit den richtigen Produktionsdaten zu versorgen, wird genau dies optimiert.

Industrie 4.0 mit Telegram Bots

Die Industrie 4.0 lebt von schnellem und automatisierten Datenaustausch. Das Telegram Messenger Plug-in bezieht den Menschen mit ein und sorgt für optimierte Informationsverteilung durch zielgenaue und bidirektionale Nachrichtenübermittlung.

Über den OPC Router

Mit dem OPC Router realisieren Sie grafisch die Vernetzung Ihrer Systeme. Zahlreiche Plug-ins machen ihn zur Datendrehscheibe im industriellen Umfeld. Er schafft dadurch die Verbindung von OPC zu Telegram, von SQL zu Telegram, von SAP zu Telegram, von MQTT zu Telegram u.v.a.m.

Einfache Konfiguration, ausgefeiltes Monitoring und Robustheit zeichnen ihn aus.

Systeme vernetzen

Die Möglichkeiten des Telegram Plug-ins im Detail.

Transfer-Objekte

Das Transfer-Objekt des Telegram Messenger Plug-ins stellt die Verbindung zum Telegram Bot her. Bei Auslösen eines Transfers können ausgewählten Empfänger Nachrichten gesendet werden. Für die Nachrichten stehen verschiedene Formate zur verfügung.

Nachrichtenformate

Text für klassische Textnachrichten.
Bild zum Versenden von Bildern.
Audio für Tonaufnahmen.
Video für Video-Sequenzen.
Dokument für das Versenden von Dateien.
Ort um Ortsinformationen zu versenden, die auf dem Smartphone in der Kartenapp dargestellt werden.
Kontakt für das Versenden von VCards.

Trigger

Das Telegram Messenger Plug-in verfügt über einen eigenen Trigger. In Verbindungen kann dieser Trigger verwendet werden und bekommt einen Namen. Der Name des Triggers wird im Telegram Bot zu einem Kommando. Am Telegram Client (Smartphone/Web/PC) kann dieser Befehl dann direkt durch den Benutzer aufgerufen werden. Der Aufruf führt dann dazu, dass die Verbindung, die den Trigger enthält ausgeführt wird und die darin enthaltenen Datentransfers stattfinden.

Die angelegten Trigger werden dem Benutzer nach Aufruf des „/help“ Kommandos aufgelistet:

Trigger der OPC Router Verbindungenwerden als Kommandos im Telegram Client dargestellt und können von hier aus direkt aufgerufen werden.

Browsing

Das Telegram Messenger Plug-in verfügt nicht über ein eigenes Browsing.

Weitere Plugins

Was sind Transfer-Objekte, Trigger und das Browsing?

Die Verbindungen im OPC Router zum vernetzen von Systemen lassen sich mit diesen Kernfunktionen des OPC Routers aufbauen.
Je nach PlugIn  haben die Funktionen verschiedene Ausprägungen, abhängig von der Funktionsweise des angebundenen Systems.

Jetzt kostenlos testen

Transfer-Objekte

Quellen und Ziele

Transfer-Objekte sind die Quellen und Ziele von Datentransfer innerhalb der Verbindungen. Jedes Transfer-Objekt verfügt über Datenfelder aus denen Daten gelesen oder auch Daten darauf geschrieben werden können. Die Art und Weise wie Transfer-Objekte konfiguriert werden, ist stark abhängig von den Systemen, deren Daten sie zur Verfügung stellen.

Aussen einheitlich, innen individuell

In der OPC Router-Konfiguration abstrahiert das Transfer-Objekt die Spezialitäten des jeweiligen Systems zu einem einfachen Daten Ein-/Ausgabe-Block.

Trigger

Auslöser der Verbindungen

Trigger bestimmen den Zeitpunkt der Ausführung von der Verbindungen. Es können beliebige Trigger, unabhängig vom Typ der Transfer-Objekte, in den Verbindungen verwendet werden. Pro Verbindung können ausserdem mehrere Trigger verwendet werden, die entweder in einer UND-Verknüpfung oder in einer ODER-Verknüpfung zusammen arbeiten.
Trigger können ebenfalls als Datenquellen dienen, wenn das auslösende Ereignis mit dem Empfang von Daten verbunden ist.

Browsing

Suchen und Finden von Datenfeldern

Das Konfigurieren der Datenfelder, die in den Transfer-Objekten zum Aufbau der Verbindung benötigt werden, wird durch das Browsing vereinfacht. Je nach System/Plug-in Typ stehen unterschiedlich ausgeprägte Browsing Mechanismen zur Verfügung.

Auslesen von Strukturen

In vielen Plug-ins steht komfortables Browsing zur Verfügung, so dass das Finden und Auswählen der gewünschten Datenfelder sehr einfach ist und sehr wenig Detailwissen über das Subsystem erfordern. Die Plug-ins präsentieren die Strukturen der Datenquellen in Plug-in spezifischer Art und Weise.

2018-11-03T20:41:05+00:00

Testen Sie jetzt den OPC Router!

Kostenlos und unverbindlich!
close-link

Download now!

Get your free OPC Router demo!
close-link